Erwerbslosenverein Tacheles - Informationen rund um SGB II, Sozialrecht, soziale Ausgrenzung und Gegenwehr

Tacheles Wuppertal Newsletter 09.03.2021

Erstellt am 09.03.2021

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

aus aktuellem Anlass senden wir diesen Wuppertal Newsletter:

 

1.  Umfrage: Beraten und helfen in Zeiten der Corona-Pandemie - Ergebnisse der Umfrage zur Situation Wuppertaler Beratungsstellen

---------------------------------------------------------
Im Dez. 2020 hatte Tacheles eine Onlineumfrage zur Beratungssituation im Lockdown in Wuppertal durchgeführt. Diese Umfrage ist jetzt ausgewertet und die Ergebnisse stellen wir allen Interessierten zur Verfügung.

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass sowohl die Beratungsstellen selbst, als auch ihre Klient*innen mit umfangreichen neuen Problemlagen zu kämpfen haben. Die Auswirkungen der Corona-Krise treffen die Armen und sozial Benachteiligten besonders hart.

 

Den Ergebnisbericht gibt es hier: https://t1p.de/1xmv


 

2.       Neue Weisungen der Wuppertaler Sozialbehörden
-------------------------------------------------------------------
Getreu dem Motto, nur wer seine Rechte kennt, kann sie wirksam durchsetzen veröffentlicht Tacheles seit vielen Jahren die uns bekannten Dienstanweisungen der Wuppertaler Sozialbehörden. Aktuell haben wir eine Reihe neue Weisungen vom Jobcenter und dem Sozialamt veröffentlicht.    
Dazu möchten wir kurz bemerken: in vielen Weisungen wird versucht das Recht der Leistungsberechtigten deutlich zu verkürzen und zu deren Lasten auszulegen. Allerdings würde nur ansatzweise das umgesetzt werden, was in den Weisungen enthalten ist, sähe die Lebenssituation vieler armer Menschen deutlich anders aus.
Die kommunalen Weisungen gibt es hier zum Download: https://wuppertal.tacheles-sozialhilfe.de/dienstanweisungen/


An die Behördenmitarbeiter*innen: Selbstverständlich freuen wir uns über konkrete Hinweise zu Missständen bei den Sozialleistungsträgern und die gezielte Weitergabe von relevanten Informationen. Für diesen Fall wird 100 % Diskretion zugesichert.



3.    Digitale Endgeräte für Homeschooling
-----------------------------------------------------
Zum Thema digitale Endgeräte möchten wir auf die regelmäßig aktualisierten Hinweise auf unserer Homepage hinweisen.  
Dort gibt es Infos, Musteranträge und sogar die Wuppertaler Schulbescheinigung: https://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/aktuelles/d/n/2739/https://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/aktuelles/d/n/2739/
Der Caritasverband hat für seine Berater*innen eine brauchbare Arbeitshilfe zum Mehrbedarf für digitale Endgeräte für den Schulunterricht nach § 21 Abs. 6 SGB II erstellt. Die Arbeitshilfe gibt es hier zum Download: https://t1p.de/ydjx

Als letztes gibt es noch eine Stellungnahme vom BMAS zu digitalen Geräten bei Integrations- und Sprachkursen

Diese gibt es hier: https://t1p.de/1l0k

 

4.    Tacheles sucht Unterstützung in der Beratung
 ----------------------------------------------------------------------------

Wir vom Tacheles suchen Menschen, die Lust haben, bei uns in die Beratungsarbeit dauerhafter einzusteigen und sich zu engagieren. Wir bieten Ehrenamtstätigkeit, ein tolles Team, eine fundierte Ausbildung und Schulung in der Sozialberatung, organisiertes Chaos und ganz viele Situationen in denen engagiertes Einschreiten notwendig ist.

Gerne können die Mitstreiter*innen vom Fach sein, ehemalige Verwaltungsmitarbeiter*innen, pensionierte Juristen*innen, Sozialarbeiter*innen und natürlich auch Nicht-Fach-Menschen, wie selbst Leistungsbezieher oder ehemalige die sich vorstellen können, solch eine Arbeit durchzuführen. Super wäre natürlich wenn ihr aus Wuppertal kämt, aber auch aus unmittelbaren Nachbarstädten wäre das auch möglich.

Wer Interesse hat, möge sich bitte bei info@tacheles-sozialhilfe.de     melden

Ferner könnten bei uns auch Dauerpraktikas von Studierenden durchgeführt werden.

 

So das war es dann wieder für heute.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Thomé / Tacheles e.V.

© Tacheles e.V. · Rudolfstr. 125 · 42285 Wuppertal · Tel: 0202 - 31 84 41 · Fax: 0202 - 30 66 04